Angepinnt The Fast and the Furious - Tokyo Drift / The Fast and the Furious - Tokyo Drift (2006)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • The Fast and the Furious - Tokyo Drift / The Fast and the Furious - Tokyo Drift (2006)

      The Fast and the Furious - Tokyo Drift / The Fast and the Furious - Tokyo Drift (2006)









      The Fast and the Furious: Tokyo Drift ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 2006. Er spielt in der Renn- und Tuningszene Japans. Er ist der dritte Teil der The-Fast-and-the-Furious-Reihe.

      Sean Boswell ist ein Außenseiter (gaijin, Außenseiter), der versucht, sich als Rennfahrer einen Namen zu machen. Durch die Rennen kann er seiner unglücklichen Welt für kurze Zeit entfliehen - allerdings hat er insbesondere deswegen Probleme mit den US-Behörden. Um nicht ins Gefängnis gehen zu müssen, reist er zu seinem Vater nach Tokio. Auch dort wird er nicht anerkannt, doch sein Landsmann Twinkie bringt ihn in den Untergrund Japans, zurück zu den Rennen, die er so liebt. Allerdings anders, als Sean gewohnt ist, denn nun steht nicht mehr Drag-Racing wie in den Vereinigten Staaten auf dem Programm, sondern Drift-Rennen in engen Parkhäusern oder durch den dichten Straßenverkehr Tokios...



      Wissenswertes

      Kritik

      Lexikon des Internationalen Films: Auch in der zweiten Fortsetzung des gleichnamigen Erfolgsfilms dreht sich alles um Autos und Frauen, wobei die japanische Jugendszene nur als exotische Kulisse fungiert. Das lärmende Pop-Märchen wartet pausenlos mit visuellen Sensationen auf und rettet sich doch nur mühsam über die Zeit.


      Versteckte Werbung

      Der Film enthält zahlreiche versteckte Produktanpreisungen, die auf Werbung schließen lassen. Beispielsweise sieht man in einer Szene, wie das Computerspiel GTA San Andreas gespielt wird. In einer anderen erkennt man wie ein Darsteller eine Sony PSP in den Händen hält. Bei einer Schlägerei geht es um Apple iPods. Außerdem werden einigen Mädchen von Twinkie ein Paar Sneakers angeboten.


      Auch werden einige Automodelle in Szene gesetzt:

      • Dodge Viper (erstes Rennen in Arizona)
      • Dodge Ram (Filmtruck beim Rennen in Arizona)
      • Mitsubishi Lancer Evo IX (Seans erstes eigenes Auto in Tokio)
      • Nissan 350Z (Auto von D.K.)
      • Nissan Silvia S15 (fährt Sean im ersten Driftrennen zu Schrott)
      • Nissan Skyline GT-R (R33) (die beiden japanischen Schönheiten, welche von Han und Sean umdriftet werden)
      • Mazda RX-8 (Neela)
      • 1967er Shelby Mustang (im abschließenden Bergdrift, allerdings mit Nissan-Motor)
      • 1971er Chevrolet Monte Carlo (Seans Wagen beim ersten Rennen in Arizona)
      • Mazda RX-7 (Auto von Han)
      • VW Touran (Auto von Twinkie)
      • 1970er Plymouth B-Body (GTX/Roadrunner/Plymouth SatelliteSatellite/Belvedere) (Schlusssequenz: Fahrzeug von Dominic Toretto)



      Hintergrund

      • In Tokyo Drift kommen durch die Verlagerung nach Japan keine Personen aus den vorherigen Filmen, The Fast and the Furious und 2 Fast 2 Furious mehr vor – mit Ausnahme von Vin Diesel, der in der Endszene einen Gastauftritt hat.
      • Einige Szenen des Films wurden im Januar 2006 in Los Angeles gedreht, wo eine Straße wie eine japanische Straße „verkleidet“ wurde.
      • Während Sean am Hafen das Driften übt, sieht man den echten „Drift King“ (Keiichi Tsuchiya), wie er die Fahrleistungen von Sean kommentiert.
      • Han sagt dem Drift King, dass er ihm seinen „Hachi-Roku“ abnehmen wird. Gemeint ist damit ein 1986er Toyota Corolla, eines der bekanntesten Autos in der Driftszene Japans.
      • Über 100 Autos wurden während der Dreharbeiten demoliert.



      Angaben ohne Gewähr.

    © 2007 - 2018 by Rinoa - Legend of Vin Diesel

    Bild - Legend of Vin Diesel wird klimaneutral gehostet!