Fantreffen TBH..... in Berlin

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fantreffen TBH..... in Berlin

      hallo liebe leser!
      dies wochenende lässt sich eigentlich gar nicht in einen kurzbericht verfassen, aber ich versuchs mal...

      wir hatten zu fünfzig leuten etwa der einladung von The BossHoss folge geleistet und wurden von der ganzen band am samstag in deren studio begrüßt. es gab eine kleine führung durch die räumlichkeiten, selbstverständlich ohne schloßpuschen.
      die sind so gut drauf und haben sich echt gefreut über unseren besuch, obwohl wir nachher im wohnzimmer gar nicht nach so vielen leuten aussahen, wie sascha bemerkte, hätten noch mehr reingepasst.
      er hat die cd angekündigt und zu jedem song etwas gesagt. während sie lief, habe ich die chance genutzt und jedes bandmitglied ein autogramm auf meinen pulli (deichbrand)schreiben lassen. endlich! dabei erinnerten sich sogar welche an das festival...
      die cd ist der oberhammer, wird gleich bestellt.
      mir wurde währenddessen das gesamte highlight bewusst...schnürte mir kräftig den hals zu...welche band macht sowas schon?
      dass ich so mutig bin und stolz sein kann und dazugehöre und auf direktem wege, gesehen zu werden...

      mein mut bewies sich als riesig, als ich alec und sascha bt, mein geschenk anzunehmen. beide waren vor freude und staunen nicht mehr zu stoppen. ich bin so glücklich, habe meinen satz dazugesagt und lange haben sie es betrachtet, mein foto. ich habe eine unterschrift hinzugefügt, aber erst mit ihrer erlaubnis und es wurde sehr freudig aufgeklebt. das passt genau, sagte alec und sascha wollte gar nicht mehr wegschauen...
      ja, das bild mit dem hut, ich habe es extra geplant und mir das shooting gegönnt, nur um diesen effekt zu sehen!
      ...bin soo glücklich...
      dann gabs noch mehr autogramme, kommentare vom rest der band und ich hoffe, es findet einen adäquaten platz im studio.

      es dauerte eine weile, bis ich mir dessen bewusst wurde, was ich gemacht hatte und konnte beim rausgehen noch nicht wirklich glauben ,dass sie es tatsächlich angenommen hatten...

      wir wanderten und fuhren zur bar, die sofort überfüllt war. jeder schnackte mit jedem, ein paar leute kannte ich bereits und wiedersehensfreude war sichtlich groß. ich trank nicht viel alkohol, ich mochte nicht, ich beobachtete viel und kam mit alec ins gespräch.
      bin begeistert! wir sprachen über verrückte fans, stalker und kreischende mobs...hat er/die jungs keine probleme mit. noch sind sie ja recht "klein" und das würde ihn auch ziemlich stören, belagert zu werden, denn dann käm die eingesperrt-sein-angst wie bei den hohen promis. verständlich.
      mit sascha hatten wir ne menge spass, er war für jeden und fotos da, ich genoss es, eine weile mit ihm einen stuhl zu teilen...
      ich war einfach nur dankbar...schleppte eine sehr schüchterne frische fanclub- freundin mit und stärkte sie, wo ich konnte.
      ich bin also und das wurde bestätigt, im nächtsen stadium, nicht mehr im tief. wenn ich die kraft habe, anderen da drin zu helfen und selbst zu erkennen wo ich stehe...
      und bosshoss trägt den großen teil dazu bei!
      wir wechselten die bar nochmals und ich hakte mich prompt und einfach so bei alec ein, null berührungsängste beiderseits und ich lauschte seinem geplauder mit den anderen. die eltern aller nehmen tatsächlich an den konzerten teil, zumindest in berlin. gut zu wissen!

      solche info's erhält man nicht im netz oder auf nachfragen per mail. das ergibt sich!
      ich muss immernoch grinsen, wie sascha's augen immer kleiner wurden, ernesto's sprüche immer derber und sogar guss wurde lockerer.
      guss betreibt die fanpage stalliontroopers.de und wir hatten so manch kleinen disput, sodaß ich mich gepflegt zur seite stellte, um keine schelle abzuholen...doch sind wir irgendwie auf einer wellenlänge, mit usnerem verständnis für späße...aber beim verabschieden sagte er noch, dass er sich nicht erschrocken hat, als er meine fotos auf fb angeschaut hat...ich solle mich nicht so schelcht machen! "du bist eine hübsche frau" so seine worte...*grins*erröt*...alec hat sich nochmal für das bild bedankt, er war also noch am meisten herr seiner sinne...

      der abend ging zuende mit blasen an den füßen, nem großen grinsen im gesicht und völlig flauem magen...
      aber glücklich!
      noch fragen?
      sascha durfte ich zum abschied auch noch drücken....mein bärchen...
      (foto)
      Files
      • Bärchen.JPG

        (59.8 kB, downloaded 8 times, last: )

      Jack is back...
    • *schluchz*
      ich hab meine jungs von bosshoss verpasst...die waren vorhin in meinem radiosender und ich habs nich gewusst.
      aber der moderator war genial:
      ihr habt da einen recht großen fanclub?
      hm, ja.
      und ihr macht auch privatparties im studio hat uns eine hörerin erzählt...
      *stille*
      ja, wir haben das im fanclub angeleiert und haben uns zusammen im studio die cd angehört, war ein schöner abend.

      **JAJAJAJIPPIE*** danke dafür.
      das hab ich verraten.
      neulich, als ich mir nen titel gewünscht habe, und er moderator anrief, haben wir die ansgae aufgenommen und da hab ich es erzählt!
      daß er sich daran erinnerte...toll! genial! ich war im radio und die jungs sind in MEINER stadt!!
      YIIIEEHAAAW

      Jack is back...
    • @ Jack , ich versteh dich wenn dich das ärgert , aber du hast sicher wieder die Möglichkeit deine Jungs zu sehen...
      das von dem Moderator find ich klasse. glaube dir , dass du dich freust :D :D :D :D :D :D

      Home Is Where my Heart Is.....


      Meine SCHREIBFEHLER sind SPECIAL EFFECTS meiner TASTATUR
    • Fantreffen TBH ....Münchenkonzert

      Jack hat mich gebeten zu posten

      The BossHoss in München

      Freitag Nachmittag vor dem Münchner Zenith. Troopers und eine Handvoll Fans finden sich am Eingang und warten auf die Chance, einen Hauch vom TBH zu erhaschen. Kurz vor vier Uhr haben die Troopers Glück und werden von Guss und Lars abgeholt, die Fans werden leider draußen bleiben müssen. Nachdem Jo uns abgehakt hat und den Erläuterungen der Sicherheitsbestimmungen zugestimmt wurde, folgten wir Ihnen in die Halle, Aufregung machte sich breit. Wir erspähten Ernesto am Wellenbrecher, der uns freundlich begrüßte uns sogar ein Gruppenfoto machte, alle Trooper vor der Bühne!
      Bald gab sich Frank die Ehre auf der Bühne, Hank, Russ und Guss folgten, Hoss winkte und Boss rief uns zu: wie geht’s?
      Tja, da fühlt man sich doch irgendwie ganz besonders, so persönlich angesprochen zu werden.
      Der Soundcheck entpuppte sich als Mini-Konzert, ein paar Songs wurden komplett durchgesungen, dazu etwas Choreografie geübt, alle sahen noch etwas müde aus und sie waren zu der Zeit noch in Privatkleidung.
      Nach dem erfolgreiche Soundcheck gesellte sich Hoss zu uns, begrüßte jeden mit Handschlag und die Damen mit nem Küßchen auf die Wange, also schon sehr persönlich und überraschend, halt Hoss-Art. Ohne großes zögern baten wir ihn um ein Foto, was er nicht ablehnen konnte. Hank erschien ebenfalls, gab Autogramme und leider entschwand, mir zumindest, Boss etwas zu schnell.
      Die Wartezeit schien endlos, die Kiosk hatten noch nicht geöffnet und weiter passierte kaum etwas. Außer, daß die Türen um halb sieben öffneten, wogegen wir der Meinung waren, dass es erst um sieben geschehen sollte. Wir bezogen unsere Posten in der ersten reihe, teilten uns etwas auf, ein paar standen rechts bei Ernie, Meikel vorn in der Mitte und wir links an der Ecke zur Vorbühne bei Hank. Wir hatten eine Fantastische Aussicht auf alle und das gesamte Bühnenbild, machten die ganze Zeit schon Fotos und hörten geduldig die Vorband an.
      Merklich spürbar die Spannung in der Halle!
      Wir probten einen großen Stimmtest und mit Erfolg,
      The BossHoss betritt die Bühne, Hoss als erster mit seiner neuen Falcon, gab ich und uns eine stille Begrüßung und startete sein Solo…schier endlos mit dem sich wiederholenden Sound brachte er uns auf Tour. Er versetzte zumindest mich in eine Trance. Mir war der Boden nicht mehr bewusst. Ich stieg mit ein.
      Der Abend war grandios, für mich. Gestaltung, Stimmgewalt, Späße und vor allem die Auswahl machten die Zeit kurz. Super Abgestimmt waren Tempo und Zeitmaß der Songs und deren Folge, die Medlais, denn es waren mehrere, genial und die Akrobatik brachte mich sehr zum lachen.
      Manch einer möge es übertrieben oder verrückt nennen, aber ich fand es passend und sehr lustig.
      Hier die Songliste, evtl. nicht alle, in nicht exakter Reihenfolge, aber fast und ich erinnere sogar, wann Hoss sich im text vertan hat…
      Stallion batallion, remedy, hey ya(mit Publikum), shake your hips(inkl Mädels), still crazy abtut elvis, truckn roll rules, the answere, sex on legs, run run devil, Meg way, liberty of Action, My country, Say a little prayer, I keep on Dancing, live it up, riding high singing low, word up, don’t gimme that(Zugaben) , money, mix aus seven Nation army und toxic und stake+shout.
      Alle waren super gut drauf, rissen das Publikum mit und testeten die Textsicherheit. Ich fühlte mich die ganze Zeit persönlich angesprochen, bestätigt und als ob Sie meine Gefühlswelt wiedergaben.
      Ja, ich habe bis auf ein paar Textzeilen alles mitgesungen, laut und aus vollem Halse, denn hören konnte mich zum Glück ja keiner. Ich denke auch, dass alle den Enthusiasmus in der ersten Reihe bemerkt haben und außer mit dem Rest des Publikums vor allem die Stallion Trooper Gang besungen haben. Sie haben uns zur tanzenden und lauthals singenden Menge gemacht. Sie suchen die Nähe des ganzen Publikums mit ihren Blicken, flirten, verzaubern jeden Einzelnen und die Reise kann beginnen. Schweiß rann bei allen, Hunger und Durst waren vergessen, Zeit und Sorgen ebenfalls.
      Ich habe mich seit Wochen oder länger nicht mehr so leicht gefühlt.

      Mein persönlicher Moment an diesem Abend war, als sich Frank nach vorn auf die Extrabühne begab um sein Solo sichtbar zu spielen. Er brachte sein Bier mit und wollte uns leider nichts abgeben. Doch Boss Burns war ihm dichtauf gefolgt und reichte mir wortlos(na, was auch sonst) seine Flasche.
      Triumpfgeschrei! Und es hat so gut geschmeckt…

      Die Tichuana Wonderbraas gaben wirklich ihr allerbestes und feierten wie die großen. Ihr bester Auftritt war zum Abschluß- aber ich verrate jetzt nicht mehr…man sah deutlich, dass alle Spaß hatten.
      Zusammen und in ihren einzelnen Einlagen sind sie einfach genial.

      Im Publikum gab es drei Schwächeanfälle, soweit ich es mitbekommen habe. Die Security waren nette Herren und zum verlassen der Halle waren sie wirklich konsequent. Ich habe mich sehr wohl gefühlt!
      Nach der Show sind wir mit einem breiten Grinsen und rauhem Hals nach haus gelaufen, hatten keinen Umtrunk mehr.
      Glücklich, aufgeladen wie aus der Steckdose und den brummenden Schädel voller Musik folgte eine kurze Nacht.

      Danke. Ihr habt mir sehr gefehlt.

      Home Is Where my Heart Is.....


      Meine SCHREIBFEHLER sind SPECIAL EFFECTS meiner TASTATUR
    • FantreffenTBH....Wienkonzert

      ...ich war dabei :D


      The BossHoss in Wien

      Du darfst nicht zu spät kommen, sonst lassen sie dich nicht rein!
      Wie ein geölter Blitz flitzte ich durchs Gasometer, Handy in der einen, Handtasche in der anderen Hand. Falsche Etage, falsches Gebäude und aber doch seh ich da was: die Trucks sind da!
      Die anderen Trooper und der erste Fan warteten schon und es tat sich nach nicht allzu langer Zeit die Tür auf und Guss begrüßte uns zusammen mit Lars.
      Wir betraten die Halle durch den kleinen Vorbau und ich staunte nicht schlecht über das Rondeel, was sich auftat und erspähte die doch gut angelegte Balustrade des Oberranges, den man aber nur nach hinten hinaus verlassen kann. Relativ klein ist die Halle, zumindest in Fassungsvermögen zum Gegensatz mit München. Nun gut, wir bezogen Posten vor der Bühne, als sich nach und nach die Band einfand um den Soundcheck zu beginnen. Alles lief gut, ich fand es hallte etwas Zeitweise und ich wusste dann, dass ich auf jeden fall in der Mitte stehen wollte.
      Smalltalk und zuwinken blieb nicht aus, soweit ging es den Jungs ganz gut, etwas müde seien sie noch. Aber Hoss sagte wie am Vortag: Soundcheck, duschen und los geht’s. Wie sich herausstellte, hatte Frank immer noch den Splitter im Finger, am Vortag hatte ich das schon bemerkt.
      Ist denn da niemand, der so was verarztet?
      Wir hatten die Chance, mit Hoss, Hank und Ernie zu schnacken, es gab Autogramme und Fotos. Leider ließen sich die anderen nicht zu uns Bitten, fand ich etwas schade, zumal ich sie am Vortag auch nicht erwischt hatte.

      Mein persönlicher Moment war das Foto mit Hoss und dass ich mich kurz mit ihm unterhalten konnte. Ich dankte ihm für das Konzert am Vorabend und dass ich wieder lebendig sei seither. Er verstand und zeigte mir damit echtes persönliches Interesse. Ich denke, ein wenig kennt er uns Trooper, auch wenn er nicht ins Detail geht. Wiedererkennungswert nach der Pre-Listening-Party oder etwas Kontakt übers Netz macht sicherlich etwas aus. Das bisschen Aufmerksamkeit ist Balsam auf meiner Seele.
      Wie es ihm ginge fragte ich und er fragte mich mit einem halben grinsen zurück, ich hatte den ganzen Tag noch nicht darüber nachgedacht, dass ich eigentlich total übernächtigt war. Das Ziel des Tages war fast erreicht und ich spürte irgendwie nix, ich schwebte…

      Kann ich hier mal darum bitte, dass sich alle kurz zeigen? Oder ist das so schlimm??
      Hank erschien, wir hielten Smalltalk und er signierte brav, ich zumindest lobte alle ihren guten Aussehens wegen, trotz der vergangenen Nacht…
      Er fragte doch glatt, ob ich auch einen Hangover hätte, darüber musste ich erstmal nachdenken, denn geschlafen hatte ich wirklich nicht viel( Flieger ging um acht, halb fünf ging der Wecker, gegen zwei waren wir erst schlafen gegangen) aber das machte mir alles nix aus!
      Russ T. gab uns die Ehre und blieb auf einen Schnack, ein Autogramm und Fotos. Wir waren begeistert und vorerst zufrieden. Hoffentlich hat er seine Erkältung auskuriert.
      Ich fühle mich wie unter Freunden, beim Soundcheck, weil den nicht Jedermann sehen darf und im Konzert weil wir Trooper selbst in dem Song persönlich erwähnt werden.

      Noch ein paar Stunden warten… Rätselraten über die Öffnungszeiten… Belegung der ersten Reihe, leider gab die Halle einen Bühnenvorbau nicht her.
      Die Vorband bestand aus der Band von Ramona Rotstich, die auch bei The Voice aufgetreten ist bis in die Battles. Gute, deutsche Musik, die hatten schon mal Spaß und waren überzeugend gut drauf. Ihre CD kommt dieser Tage auch raus.
      Das warten schien endlos… doch zum Vorspann erschien Hoss alsbald und gab seinen Einstand auf der wunderschönen Falcon!
      Es wurde gerockt. Mit Gefühl und vollem Einsatz. Insgesamt bester Stimmung, inklusive sehr früher Tanzeinlagen da die Presse vorn in der Nullten Reihe stand und filmte.
      So wie es hieß, sollten die Jungs auch im ORF/Puls4 auftreten am Montag, jemand hat den link sicherlich schon parat!?
      Die Songliste glich der vom Vorabend, ist super abgemischt, es war aber lange nicht so heiß und enthusiastisch, fand ich zumindest. Es fehlte auch das Stück Bühne!

      Okay, ist ein bischen gemein, da ich ja an zwei aufeinanderfolgenden Tagen ein Konzert sah… es hat mir super gefallen! Die Menge hat getobt! Die Mädels haben toll getanzt! Wir haben gesungen und gelacht und fotografiert…
      Die Jungs flirten mit allen Mitteln, machen Stimmung ohne Ende und auch untereinander ging die Luzie richtig ab. Mit einem mal waren sie alle andersrum und spielten das auch voll aus…
      Ich will nicht zuviel verraten, laßt euch überraschen!

      Es ging viel zu schnell vorbei, dass weiß ich.
      Aber auch ich habe alles gegeben und denke, dass haben alle bemerkt.
      Es ist für mich derzeit die einzige Möglichkeit, mich Gedankenlos und voller Hingabe mit der Menge zu bewegen. Ich kann, auch aufgrund einiger Songs, Vergangenes hinter mir lassen. Nach vorn schauen ist nicht schwer und etwas einfach zu wagen, zuversichtlich sein und Möglichkeiten zu nutzen, das ist es, was sie mir sagen.
      Weil sie es auch tun.


      Das macht mich frei
      Danke

      Home Is Where my Heart Is.....


      Meine SCHREIBFEHLER sind SPECIAL EFFECTS meiner TASTATUR
    • nachdem ich das erste mal die Gruppe LIVE gesehen hab ....versteh ich Jacks Enthusiasmus . Stand ganz vorne bei der absperrung , direkt vor Alec und Sascha ( Frontsänger ). Während Alec mit Jack während des gesammten Auftritts geflirtet hat , hab ich sein verschwitzes Handtuch ( das er in die tobende Menge warf ) gefangen und mit einem Grinsen Jack in die Hand drückte . Auch hat er Jacks Durst gestillt :D er gab ihr eine Flasche Bier aus der er vorher einen Schluck getrunken hatte. Alles in allem ...ein tolles Konzert . *spitze* *spitze* *spitze*

      Home Is Where my Heart Is.....


      Meine SCHREIBFEHLER sind SPECIAL EFFECTS meiner TASTATUR
    • Na, das sind ja mal tolle Fan-Erlebnisse :o) Da muss man den Titel "Don't gimme that" glatt umändern in "Gimme that", *gg* Mir waren TBH vor "The Voice" überhaupt kein Begriff, aber genannten Song finde ich richtig gut, gefällt mir. Und obwohl ich NDR2 regelmäßig höre, habe ich die Jungs wohl dort verpasst.
      How interesting
      extremly.bad.timing
      I bow to no man
      If you say so
      It's an animal thing
    • ‎...hamburg hat gerockt! TBH brauchte nur noch mitmachen. schön geschwitzt haben die jungs.hatte leicht emitonalen anfall zwischendrin.bericht schaff ich nich mehr! waren noch aufn burger auf der reeperbahn.keine aftershowparty, da morgen noch ein knzi und wichtige party danach. hab leider keine karten gewonnen...findet im albatros statt! gute nacht...in drei std aufstehen um nach berlin zu fahren...

      Jack is back...

    © 2007 - 2019 by Rinoa - Legend of Vin Diesel

    Bild - Legend of Vin Diesel wird klimaneutral gehostet!